News/Special Offers
Artists
Catalogue/Shop
Tours
Links
About ECM

Drummer, CD of the month
Jazzmagazine, Disque d’émoi
Stereoplay, Die Audiophile

European jazz originals Tomasz Stanko and Jan Garbarek made Neighbourhood an almost impossible act to follow. But Playground has very powerful substitutes in Miles-meets-Arve Henriksen trumpeter Mathias Eick, with young Norwegian Garbarek heir Trygve Seim on saxes. Katché combines beautifully mutated grooves and softly jazzy themes with familiar echoes. … And his drumming transforms the simplest melodies with hustling cymbal patterns and sudden galloping tom-tom spurts. Some themes have an In a Silent Way-era Miles feel, while Clubbing has an insistent heartbeat contrasting with a leisurely, almost standard melody. Katché’s broad-church connections glow all over a delectable set.
John Fordham, The Guardian

This is late-night music with the smoky atmospheres of Kind of Blue. … What wins you … is the quality of the soloists, whether the lyrical piano of Marcin Wasilewski, the darting saxophone of Trygve Seim, or the mellow Miles Davis trumpet of Mathias Eick. Katché allows himself more space than on Neighbourhood but is never overbearing. This is music that quietly beguiles.
John Bungey, The Times

Man kann sich nicht satt hören an diesem wundervollen Wechselspiel zwischen kompositorisch-improvisatorischen Aktionen und spontanen Reaktionen. Das Album enthält vor allem Balladen aus der Feder des Schlagzeugers selbst. Es scheint als vereine Manu Katché in seinem Spiel die besten Essenzen aus klassischer europäischer Musik, vitalem amerikanischem jazz und selbstvergessener Spielfreude des afrikanischen Kontinents: Er ist ein Genie, und dies ist sein Streich.
Wolfgang Sandner, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Erneut interpretiert Manu Katché Modern Jazz aus der Perspektive eines neugierigen und hellwachen Spaziergängers, der den Blick auf den Horizont genauso zu genießen versteht wie die kleinen Überraschungen am Wegesrand. Und so zelebriert das Quintett auf Playground mal die ganz großen Bögen, bei denen Eicks Trompete offensiv erstrahlt. Oder man gibt sich gelassen groovy, während Seim am Tenorsaxophon mit sanfter Hymnik kokettiert. Und schon jetzt dürfte die Eröffnungsballade „Lo“ zu den schönsten der jüngeren Jazz-Geschichte gezählt werden – auch weil sie aus ganz weiter Ferne zum Slow-Motion-Abbild von „Time After Time“ wird.
Guido Fischer, Musikexpress

Schon der Klavierakkord nach der obligaten ECM-Fünf-Sekunden-Stille schafft die wundersame Stimmung dieser CD. Drummer Katché, ein Franzose afrikanischer Herkunft, spielt mit zwei Norwegern und zwei Polen europäisch geprägten Jazz in Vollendung.
Hans Hielscher, Kultur Spiegel

Es ist verblüffend, wie Manu Katché seine Gelassenheit, die souveräne Freiheit gegenüber dem Schlagzeug wie gegenüber der Komposition unter allen Bedingungen beibehält, in „Song for Her“, dem dritten Stück auf dem Album, wie auch in den schneller gespielten Kompositionen. …
Eher, als dass auf diesem Album einer von diesen Musikern brillierte, scheint ein jeder verantwortlich zu sein für eine Farbe, für eine Perspektive, für ein Moment einer Dramaturgie, in der sich Feinheit und Zurückhaltung mit Souveränität verbindet.
Norbert Dömling, Süddeutsche Zeitung

Katché, das ist für einen Schlagzeuger keine Selbstverständlichkeit, schreibt eigentliche Songs, besser gesagt: Er entwirft sie und lässt sie dann im Kollektiv wachsen, unter Beteiligung aller Partner. Playground ist für das Unternehmen kein schlechter Titel. Es gibt hier handfeste, zupackende Titel. Und es gibt herzausreißende Balladen, für die vor allem Marcin Wasilewski tief in den Bauch seines Flügels steigt.
Von einer „Drummer mit Garnitur“-Produktion ist Playground dennoch weitestmöglich entfernt. Für alle Arten von Kraftmeierei ist dieser sensible, poetische Perkussionist ganz einfach zu intelligent. Was heißt schon Rock, was Jazz. … Er selbst nennt’s einfach “instrumentale improvisierte Musik”. Lassen wir’s dabei. Im Dazwischen sind noch immer die schönsten Dinge entstanden.
Peter Rüedi, Die Weltwoche

Back