News/Special Offers
Artists
Catalogue/Shop
Tours
Links
About ECM

Als auf dem furiosen Debütalbum Statments Miki N´Doye eine lange Rede in Wolof hielt, liebten die Zuhörer die in der Sprache und Stimme aufleuchtenden Melodien. Man verstand kein Wort und wollte doch keinen Ton verpassen! Dieser Transfer der bakas ins Europäische gelingt Balke auf Say and Play, dem neuen Batagraf-Album, spielerisch und verwegen zugleich. So lässt er den Lyriker Torgeir Rebolledo Pedersen Gedichte vortragen (wohlgemerkt im norwegischen Original), die in rhythmisch munterer Gegenläufigkeit über das asketisch-archaische Trommelwerk von Helge Norbakken und Erland Dahlen gleiten. Auch die englisch intonierten, scharfzüngigen bakas von Emilie Stoesen Christensen (der Tochter des Schlagzeugpioniers Jon Christensen) befeuern mit funky-funkelnden Tagtraumtexten den Chor der Sabar-Trommeln und Talking Drums. Schnöde Weltumarmunsgesten, landläufiger Jazzgesang und Fjordgeraune sind abgeschafft. Wehe, einer nennt diese Scheibe `groovy´!
Michael Engelbrecht, Die Zeit

This is drumming as conversation, it´s playful and fun, and the results make up an album that really grows on the listener and reveals new secrets with each push of that arrow button on the CD player.
Peter Bacon, The Jazz Breakfast

Mit "Say And Play" hat er mit der Gruppe Batagraf schlicht ein multigeniales und witziges, abartiges und irritierendes Spiel von Musik und Sprache erschaffen. (...) Diese Musik zieht einen sofort in den Bann und lässt so rasch nicht los.
Ensuite

Afrique, Cuba, Norvège... Comment faire cohabiter des mondes aussi différents? Le pianiste et percussionniste Jon Balke nous entraîne dans un voyage à la rencontre des mondes. Voix et chants de batteries, de percussions africaines se répondent pour nous proposer un monde imaginaire de perfection et de tolérance. Si les notes peuvent chanter, elles peuvent aussi parler à l'âme. Et c'est à un sublime moment auquel nous convient ces quatre musiciens, accompagnés de la chanteuse Emilie Stoesen Christensen.
La Voix du Nord

“Say and Play” ist eine eminent phantasievolle Musik, mit dezent eingeflochtenen Jazzspuren. Bestens plaziert zwischen allen Stühlen.
Michael Engelbrecht, Manafonistas

Batagraf ist ein Quintet mit zwei Trommlern und zwei Wortkünstlern, die mal mit sprechender Perkussion, mal mit rhythmischer Sprache den Spieß umdrehen. Versetzt mit Electronics und Klangethnischem von Afrika bis Brasilien entsteht auf "Say And Play" eine humorvolle Mixtur der Gegensätze.
Applaus

Back