News/Special Offers
Artists
Catalogue/Shop
Tours
Links
About ECM

This wonderful trio of Scandinavian women, based in Oslo, has long tantalized audiences with samplings of Norwegian folk songs. Here, at last, is a full helping, infectious and addictive, as warm or meditative lyricism alternates with joyous friskiness.
Jim Oestreich, The New York Times

I think this is going to be a hit – bigger, in fact than Tio Mediaeval’s three former CDs combined. It isn’t a “better” CD than its predecessors are. It’s just that it seems destined to hit listeners in the old part of their brains where genetic memories of sitting around a fire and roasting a deer reside. Whether or not they are of Scandinavian ancestry, listeners will respond to this music. … Alternately ethereal and warmly corporeal, it’s a delight through and through. It might even make you want to play in the snow.
Raymond Tuttle, Fanfare

Es sind Melodien von eigenartig archaischem Reiz, Lieder und Balladen, deren Stimmung sich auch ohne Kenntnis der Sprache vermittelt. Der betörende Gesang der drei Skandinavierinnen wird in einigen Stücken geerdet durch den Perkussionisten Birger Mistereggen – der nebenbei beweist, dass auch die Maultrommel ein faszinierendes Rhythmusinstrument sein kann.
Arnt Cobbers, Partituren

Fremd mutet Vieles an in den norwegischen Folk Songs dieser CD mit dem Trio Mediaeval und ist doch auch vertraut. Schwer zu sagen, ob die drei Damen aus dem hohen Norden gerade eine alte Weise singen, Volkslied oder mittelalterliche Kunstmusik in neuem Gewand. Aber Anna Maria Friman, Linn Andrea Fuglseth und Torunn Østrem Ossum singen im Kloster St. Gerold so betörend schön und geheimnisvoll – von Birger Mistereggen dezent an Trommel oder Maultrommel begleitet – dass man sich einfach den archaischen Klängen, Melodien und Texten … hingibt.
Klaus Kalchschmid, Süddeutsche Zeitung

Dieses Album birgt archaische Kraft und klassische Harmonie, einen Hauch Jazz, vor allem Folklore im besten Sinnen: Lieder von des Menschen Sehnsucht nach klaren unverfälschten Gefühlen. Feine lebendige Musik, die zwar im Klassikregal gehandelt wird, sich aber eigentlich festen Kategorien entzieht.
Jens-Uwe Sommerschuh, Sächsische Zeitung Dresden

Bei ihnen verblüfft und befeuert der Mix aus mittelalterlicher Balladenform und dem improvisatorischen Touch nordischer Volksmusik. Besonderheit ihrer Arrangements ist die perkussive Begleitung durch Birger Mistereggen. Mal Militärtrommel, dann wieder Maultrommel setzen hübsche, eigenwillige Akzente in diesem innigen Folkloreprogramm, das mit der Inbrunst ländlicher Liedkunst nicht geizt und von den Schönheiten einfachen Lebens erzählt, als würden ungeschliffene diamanten besungen. Musik, die zwischen eisiger Seenlandschaft und Kirchenraum ihr Zuhause hat. Zeitlos, schön und schroff zugleich.
Sven Ahnert, Musik & Theater

Back